Wo ist der Federreiter-Blog?

Juhu!! Wir haben eine Website, aber wo ist der Federreiter-Blog? Noch nicht fertig …? Wer hat das geplant …?!!

Eine Schnapsidee (oder doch eher Wein?!)

Es geschah an einem wunderschönen Spätsommerabend bei einem der beliebten Federreiter-Grillfeste … .Wir träumten davon, online zu gehen, unsere Geschichten, Ideen und Erfahrungen mit anderen zu teilen. Nicht mehr nur für uns schreiben, sondern vielleicht auch für andere!

Aber wie startet und plant man so ein Website-Projekt? Wir dachten, wir besorgen uns eine leere Seite und füllen sie allmählich mit unseren Ideen. Was wir allerdings nicht wussten – kaum stand der Name der Website fest, waren wir auch schon online. Uups.

Aufbruch ins Unbekannte

Kennt ihr diesen heißen kribbeligen Schauer, wenn die Achterbahn ganz langsam mit der Nase über die Kuppe rollt, bevor sie ins Tal stürzt? Genauso fühlten sich die ersten Minuten der Federreiter-Website an. Die Startseite wurde schnell gefüllt, nur der Federreiter-Blog … tja, was fängt man mit einem Blog an?

Niemand von uns hatte vorher eine Website erstellt. Header, Sidebar, Plugins! Kein Handbuch, kein Telefon-Joker. Und die ganze Welt sieht zu, wie wir es verkehrt machen.

Zum Glück gibt es Ratgeber

Ein Ratgeber musste her. Ein paar Klicks und das WordPress-Handbuch (sehr empfehlenswert!) befand sich im Warenkorb. Ungeduldig wurde das Wochenende abgewartet – wann installiert man sonst (??!) – und dem Paketboten aufgelauert.

485 Seiten geballtes WordPress-Wissen- wir hätten uns auch gern mit weniger begnügt. Jede noch so kleine Pause zwischen Arbeit, Familie und Schreiben wurde genutzt, um die hilfreichen Anleitungen zu studieren. „Aha“ wurde zum Lieblingswort, das Achterbahngefühl hielt jedoch an.

Eine Website setzt sich auf den verschiedenen Webseiten zusammen
Die einzelnen Webseiten ergeben zusammen das große Ganze – die Website!

Fazit

Wir hatten eine tolle Idee. Nachahmern raten wir jedoch, sich vorher mit dem Bloggen und Erstellen einer Website mit WordPress vertraut zu machen. Dann erspart ihr euch auch diese ersten Lückentexte und könnt gleich voll durchstarten!

PS: Wir haben es nicht bereut. Wir sind stolz auf unsere Seite – sorry, Website (!!!) Immerhin gehören wir jetzt mit zur Online-Welt. Wir haben unseren Autoren-Alltag zumindest ein wenig entstaubt. Wie steht es mit euch?

Verstaubter Kronleuchter, alte Bücher Schreibgruppe Federreiter Elmshorn

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen